Weitere halbe Million zur Sanierung sanitärer Räume in öffentlichen Schulen im Kreis Segeberg

Die CDU Landtagsabgeordneten Ole-Christopher Plambeck und Katja Rathje-Hoffmann

Kiel – Kreis Segeberg. „Das Land legt noch einmal nach und stellt eine weitere und damit die inzwischen dritte Tranche zur Sanierung sanitärer Räume in öffentlichen Schulen bereit. Für den Kreis Segeberg handelt es sich um weiter 537.973 Euro. Damit erhält der Kreis Segeberg den größten Anteil“, berichten die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und Ole-Christopher Plambeck aktuell aus Kiel.

Insgesamt sind das  noch einmal sechs Millionen Euro aus dem Sondervermögen IMPULS (Infrastruktur-Modernisierungs-Programm für Schleswig-Holstein) können zur Sanierung sanitärer Räume in Gebäuden von in öffentlicher Hand befindlichen Schulen einschließlich der sanitären Räume in mit der Schule verbundenen Schulwohnheimen sowie in schulischen Sportstätten und Schwimmhallen investiert werden.

Die Schulträger müssen die von ihnen beabsichtigten Maßnahmen beim Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (MBWK) bis zum 31. Oktober einreichen. Auf die Reihenfolge des Einreichens kommt es dabei nicht an.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Termine aktuell

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole Plambeck besuchte den Kreisbauernverband Segeberg

v.l.n.r.: Thorge Rahlf, Cay-Henning Hastedt, Heiko Rahlf, Ole Plambeck, Lennart Butz und Jens-Walter Bohnenkamp.

Bad Segeberg – Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der Landtagsabgeordnete Ole-Christopher Plambeck die Geschäftsstelle des Kreisbauernverbandes Segeberg in der Rosenstraße in Bad Segeberg.
Einige Vorstandsmitglieder und der Geschäftsführer des Verbandes waren bei dem Gespräch dabei. Somit konnte Plambeck gleich den neuen Kreisgeschäftsführer Lennart Butz kennenlernen, der seit diesem Jahr die Geschäftsführung des Kreisbauernverbandes von Hans-Georg Otten übernommen hatte.

Die Landwirte kamen bei dem Gespräch auch gleich zur Sache und schilderten die aktuelle Situation. „30 bis 50% Verluste haben wir aufgrund der Dürre zu verzeichnen“, schilderte Cay-Henning Hastedt, der einen Ackerbaubetrieb in Wensin betreibt.

„Das große Problem ist, dass es das zweite schlechte Jahr in Folge ist. Im letzten Jahr hatten wir zu viel Regen und konnten aufgrund der Nässe nicht ernten und dieses Jahr fehlt uns der Regen“, ergänzt Jens-Walter Bohnenkamp, Kreisvorsitzender des Bauernverbandes.

„Die Landwirte benötigen vor allem schnelle und unbürokratische Hilfe.  Wenn es gut läuft, ist ein Antrag auf Narbenerneuerung im Dauergrünland in zwei bis vier Wochen als Hilfe genehmigt. Das dauert zu lange“, beschreibt Lennart Butz das Verfahren. Das wichtigste was die Betriebe derzeit brauchen ist Futter. Die Betriebe schicken ihre Rinder ansonsten zum Schlachten.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Vorsicht Schulkinder

Wir als CDU-OV-Lentföhrden machen den Schulweg für die „neuen“ und „alten“ Schulkinder mit unserer Plakataktion sicherer!

Am 20.08.2018 beginnt die Schule. Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer noch vorsichtiger zufahren! Viele Schüler treffen nach 6 Wochen Sommerferien ihre Freunde wieder und freuen sich auf spannende Themen und Spiele auf dem Schulweg, daher ist es als Autofahrer, Motorradfahrer, LKW-Fahrer, Fahrradfahrer und alle anderen Teilnehmer im Straßenverkehr besonders wichtig aufmerksam auf den Verkehr zu achten.

Vielen Grüße

Eric Tiebach

Ortsvorsitzender CDU-Lentföhrden

Veröffentlicht unter CDU Lentföhrden Aktuell |

Höhere Landeszuschüsse für die Kindertagesstätten im Kreis Segeberg

Die CDU Landtagsabgeordneten Ole-Christopher Plambeck und Katja Rathje-Hoffmann

Zum Start des neuen Kindergartenjahres haben die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Ole-Christopher Plambeck und Katja Rathje-Hoffmann  heute (06. August 2018) auf die deutlich gestiegene Landesförderung für Kindertageseinrichtungen hingewiesen:

„Die Kieler Jamaika-Koalition hat sich vorgenommen, Eltern und Kommunen bei der Kita-Finanzierung deutlich zu entlasten und gleichzeitig die Qualität in den Kindertageseinrichtungen zu stärken. Mit den erhöhten Landeszuschüssen für den Betrieb von Krippen, Kitas und Horten machen wir dafür einen ersten großen Schritt“, so Katja Rathje-Hoffmann, die sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion ist.

Mit der seit diesem Frühjahr geltenden neuen Förderrichtlinie stelle das Land in den beiden Jahren 2018 und 2019 höhere Betriebskostenzuschüsse von zusammen knapp 110 Millionen Euro zur Verfügung.

„Auf den Kreis Segeberg entfällt davon im Jahr 2018 ein Plus von 5,5 Millionen Euro, welches sich im nächsten Jahre noch einmal um über 2 Millionen Euro erhöht. In beiden Jahren zusammen kann sich der Kreis Segeberg daher über höhere Zuschüsse von 13 Millionen Euro freuen“, rechnet Ole-Christopher Plambeck vor, der auch der finanzpolitische Sprecher der CDU-Fraktion ist. Insgesamt bekommt der Kreis Segeberg in 2018 eine Förderung in Höhe von 24,9 Millionen Euro und in 2019 i.H.v. 27 Mio. Euro.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Veranstaltungen

———————————————————–

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Segeberg auf Schulbeginn vorbereitet

Keine Angst liebe Kinder.

Wenn die Schule anfängt gibt es gleich Hitzefrei.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Anpacken für Deutschland

Die CDU packt an für Deutschland. Wir arbeiten dafür, dass Wohlstand und Sicherheit auch in Zukunft eine Heimat in Deutschland haben. Als Partei der Sozialen Marktwirtschaft folgen wir dabei einem einfachen Prinzip, das lautet: Das Erwirtschaften kommt vor dem Verteilen. Wir wissen: Nur mit einer erfolgreichen und starken Wirtschaft gibt’s sichere und gute Jobs; nur mit einer erfolgreichen und starken Wirtschaft ist sozialer Zusammenhalt möglich. Unsere Motivation heißt Deutschland. Dafür packen wir an.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Veranstaltungen und Termine

PDF als Download

Veröffentlicht unter Allgemein |

Die CDU Lentföhrden nimmt Stellung

Die CDU Lentföhrden nimmt zu den Ausführungen der SPD Lentföhrden wie folgt Stellung:

  • Die CDU-Fraktion war keinesfalls über die Vorschläge des Bürgermeisters Dähling zur Änderung der Hauptsatzung irritiert. Vielmehr handelte es sich Vorschläge, die auch im Vorfeld zur konstituierten Sitzung mit den Fraktionssprechern der Fraktionen besprochen werden sollten. Auf diesen Treffen der Fraktionssprecher wurde von Seiten der SPD keine Bedenken geäußert oder Vorschläge unterbreitet. Vielmehr wurde von Seiten der SPD eine deutliche Ablehnung zur konstruktiven Zusammenarbeit gezeigt.
  • Die auf der konstituierten Sitzung beschlossenen Änderungen der Hauptsatzung sind aus unserer Sicht notwendig und zielführend. Allerdings wurden auf Antrag der SPD-Fraktionen die finanziellen Obergrenzen erhöht, was aus unserer Sicht ein Widerspruch zur Forderung der SPD zu mehr Verantwortung der Ausschüsse darstellt. In der Vergangenheit wurde gerade durch die SPD-Fraktion Beschlüsse der Fachausschüsse in Frage gestellt.
  • Die CDU Lentföhrden sieht alle Themenbereiche in den Ausschüssen vertreten. Es wurden lediglich Verantwortlichkeiten angepasst, um unnötige Fachthemen in mehreren Ausschüssen behandeln zu müssen.

Die CDU Lentföhrden steht weiterhin für eine transparente Politik, die möglichst eine breite Zustimmung aller politischen Kräfte findet. Leider mussten wir gerade in der letzten Wahlperiode feststellen, dass eine konstruktive Zusammenarbeit mit der SPD-Fraktion nicht möglich war. Vielmehr war die Arbeit der SPD-Fraktion aus unserer Sicht durch Verweigerung und nicht durch konstruktive Vorschläge geprägt.

Veröffentlicht unter CDU Lentföhrden Aktuell |